ESD

(engl. electrostatic discharge, kurz ESD)

Elektrostatische Entladung ist ein durch große Potentialdifferenz (in anderen Worten „Spannung“) entstehender Funke oder Durchschlag, der an einem elektrischen Gerät einen kurzen, hohen elektrischen Strom- und Energieimpuls bewirkt.

 

Dieser Energieimpuls kann unter ungünstigen Umständen im Gerät elektrische Komponenten schädigen. Eine andere unerwünschte Folge kann die unkontrollierte Entzündung von brennbarem Gas sein.

 

Ursache der Potentialdifferenz ist meist eine Aufladung durch Reibungselektrizität oder Influenz. Reibungselektrizität tritt z.B. auch beim Laufen über einen Teppichboden auf, wobei ein Mensch auf ca. 30.000 V aufgeladen werden kann.

 

Elektrostatische Aufladungen sind Teil der Elektrostatik und treten nahezu überall in unserem Alltag auf. Erst ab einer bestimmten Stärke der elektrostatischen Entladung (Faustformel: ca. 2.000 V) ist diese für den Menschen wahrnehmbar. 

 

Je nach Stärke der Entladung kann es zu Personenschäden und zu Bränden kommen. Während elektrostatische Entladungen an Körperteilen meist nur aufgrund der Schreckreaktion Gefährdungen verursachen, können sie in explosionsgeschützen Bereichen unter Umständen schwerwiegende Folgen haben.

(Quelle basiert auf: https://de.wikipedia.org/wiki/Elektrostatische_Entladung)

Sitzarbeitsplatz mit Gefahrenzeichen für ESD-gefährdete Bauteile
Sitzarbeitsplatz mit Gefahrenzeichen für ESD-gefährdete Bauteile

Jedes unserer ESD-gekennzeichneten Produkte wird nach dem in DIN EN 61340-5-1 VDE für Elektrostatik geforderten elektrischen Widerstands-Richtwert geprüft. Das jeweilige Prüfprotokoll wird zur Konformität dem gelieferten Stuhl beigelegt.

 

Wir weisen darauf hin, dass ein Stuhl in ESD Ausführung der Ableitung elektrostatischer Ladung dient, die während des Hin- und Herrutschens auf dem Bezugstoff entstehen. Ein ESD-gerechter Stuhl kann nicht die elektrostatischen Ladungen, die auf der Person vorhanden sind, ableiten. Er ist kein Ersatz für z.B. ein Handgelenkerdungsband. Zwischen der Person bzw. dem Körper und dem leitfähigen Bezug ist eine „undefinierte“ Kleidung vorhanden, die nicht leitfähig sein muss.

 

Nur ein durchgängiges ESD Schutzsystem bietet einen wirksamen Schutz von elektrostatisch empfindlichen Bauelementen und Baugruppen.

 

Ein ESD-gerechter Arbeitsplatz besteht aus:

  • leitfähigem Stuhl und Arbeitstisch oder leitfähiger Arbeitsauflage

  • leitfähiger Bodenmatte oder ableifähigem Fußboden

  • Handgelenkerdungsband + Erdungseinrichtung

  • Erdungseinrichtung für den gesamten Arbeitsplatz

  • Kennzeichnungsschild